Sattel des Jahres 2010

Zusammen mit Albert Frunz wurde der Sattelbaum für diesen Sattel entworfen.

Albert Frunz, der als Buckaroo in der USA gearbeitet hat, lies seine Erfahrung in die Konzeption einfließen.
Heraus kam ein sehr formschöner, funktioneller Sattelbaum dessen Fork und Horn sehr niedrig ist, der aber trotzdem genügend Widerristfreihet für das Pferd bietet.
Die Form des Cantles ist kreisrund und auf der Rückseite befinden sich schlichte Messingbeschläge. Das Sitzleder ist im vorderen Bereich der Fork „eingelassen“, so dass ein harmonischer Übergang zustandekommt.
Insgesamt ist die Ausführung des Sattels sehr schlicht gehalten.
Eine Borderline unterstreicht die Außenkontur von Skirt, Back-Jockey, Fender und Seat-Jockey.
Der O-Ring ist flach in die Flate-Plate-Rigging eingenietet.
5 Zoll breite in Messing eingefasste Steigbügel runden das Gesamtbild des Sattels ab.

Kommentare sind geschlossen.